Freitag, 27. Januar 2017

Ein individuelles Wandbild als Hochzeitsgeschenk

Dieses Geschenk habe ich zu einer Hochzeit gebastelt. Ich bin kein Fan von gekauften Geschenken sondern mag es lieber einzigartig. Die Namen aller beteiligten habe ich unkenntlich gemacht. ;) Dieses Geschenk ist aufwendig. Mit 2-3 Monaten arbeit müsst ihr rechnen. Aber bei einer Größe von 100x 60cm lohnt sich das auch...

Material:
Sperrholzleisten, eine 5 mm starke Sperrholzplatte, eine 10mm starke Sperrholzplatte, Stichsäge, Feilen, Acrylfarben, Resin (Kunstharz) glasklar, und in meinem Fall grünes Glittergranulat, Holzleim und kleine Nägel (maximal 1cm lang).

Holt euch im Baumarkt eine Sperrholzplatte (120x60cm und 1cm stark), eine ebenso große Platte mit 5 mm Stärke und 4 Sperrholzleisten je 1 m lang. Achtet bei der 1cm starken Sperrholzplatte darauf das sie "alt" aussieht. Sie darf Dellen haben, Kratzer, Astlöcher eben eine Platte die man sonst aussortiert...


 Die 5mm starke Platte stellt ihr Zuhause erstmal zur Seite. Sie wird "nur" die Unterlage...
Jetzt zur 1cm starken Platte. Zuerst wird diese "vergraut". Dazu braucht Ihr keine Chemie oder Werkzeuge und es geht ziemlich schnell... Nehmt eine Schale mit Wasser (ca 500ml) taucht eure Pinsel in schwarze und weiße Acrylfarbe, streicht sie auf einem alten Holzstück etwas aus und danach "wascht" die Pinsel in eurer Wasserschale... Bald habt ihr dieses typisch graue "Dreckwasser".

Dieses kippen wir jetzt allerdings nicht weg sondern Pinseln die Platte damit ein. Sie soll richtig schön nass werden... Bestenfalls habt ihr noch etwas Restfarbe an eurem Pinsel damit sich ein schöner dreckig grauer Film auf dem Holz ablegt. Die Maserungen sollten weiterhin durchscheinen. 

Ist alles getrocknet (der Föhn beschleunigt das Ganze) schneidet ihr eure vergraute Platte quer in Streifen. 





Richtet Sie gerade aus und Zeichnet 5 Kreise in einer Bogenform auf die Leisten. Oben rechts den größten Kreis mit 18cm Durchmesser. danach 16cm, 14cm, 12cm und 10cm. Der kleinste Kreis kommt links unten in die Ecke...



Zeichnet die Kreise unbedingt so, Das sie über ein oder zwei Spalten zwischen den Platten gehen.



 Habt ihr alle Kreise ausgeschnitten und die Innenkanten angeschliffen könnt ihr mit der Gestaltung beginnen. Ich habe mir gedacht da es ein Hochzeitsgeschenk werden soll fange ich beim kleinsten Kreis mit dem Datum des Kennenlernens an... Danach 2 Namen (die der Kinder). Im zweitgrößten Kreis landet das Hochzeitsdatum und im größten Kreis die Initialen von Braut und Bräutigam...

Sämtliche Buchstaben und Zahlen habe ich aus Bastelsperrholz ausgesägt und in Form gefeilt. Die Vorlagen habe ich mir am PC ausgedruckt... Jeder "Schriftzug" sollte in breite und Höhe 2cm kleiner sein als der Kreis in welchen er gesetzt wird. Das heißt die Initialen sind bei mir 16cm groß... Ihr könnt die Buchstaben auch kaufen allerdings sollten sie maximal 0,5mm stark sein, also hab so stark wie die Vertiefungen der Platte.



Habt ihr alle "Schriftsätze" zurecht geschnitten habt ihr den anstrengendsten Teil der Arbeit hinter euch. Jetzt kommt die 5mm starke Platte zum Einsatz. Auf diese klebt ihr mit Holzleim eure Leisten. Zur Sicherheit könnt ihr die einzelnen Leisten von unten noch vernageln... Passt aber auf das ihr nicht in den Kreisen landet. Danach vernagelt ihr eure Buchstaben, Zahlen, Worte oder was auch immer ihr Einsetzen wollt von oben in den Kreisöffnungen. Ganz wichtig NICHT Kleben da ihr die Kreise hinterher noch mit Kunstharz ausfüllen müsst. Dieses würde mit dem Kleber reagieren und milchig werden. 



Habt ihr alle Kreise gefüllt könnt ihr das Wandbild noch "gestalten" ich habe mich hier für einen passenden Spruch entschieden. Die wichtigsten Worte Liebe und Home habe ich in einem Dekoladen gekauft. Für den Rest des Spruchs habe ich Schablonen ausgeschnitten um die Worte mit Acrylfarbe "aufzustempeln".

Mit Kreppband habe ich mir einen Winkel abgeklebt damit der Schriftzug auch gerade wird. Die beiden Worte Love und Home habe ich mit Holzleim geklebt und ebenfalls von unten angenagelt.





Nehmt euch weisse Acrylfarbe und Färbt die Kreisinnenseiten (nicht den Boden) damit ein. Achtet drauf alle Spalten zu verschließen wenn das Kunstharz aus dem Kreis drückt gibt das unschöne Flecken!  Ist die Acrylfarbe gut getrocknet füllt ihr das Glittergranulat oder was immer ihr verwenden wollt (testet vorher in einem "Testguss" ob euer Füllmaterial mit dem Kunstharz reagiert) ca 2mm hoch in die Kreise. Danach gebt ihr das Transparente Kunstharz darüber. Passt auf das es gut verrührt ist und gießt langsam damit keine Blasen entstehen. Gießt erstmal nur so das euer Füllmaterial bedeckt ist also maximal bis an die Oberkante der Buchstaben und lasst diese Schicht Kunstharz trocknen. Mit 2-3 Tagen Trockenzeit müsst ihr hier leider rechnen. Ich habe meine Kreise mit einem Rahmen aus Pappe über den ich Folie gespannt habe staubfrei gehalten.

Ist die erste Schicht Kunstharz getrocknet könnt ihr die Kreise bis zum Oberkante ausfüllen. Auch hier bitte äußerst vorsichtig gießen damit nichts kleckert oder es Blasen gibt. Sollte doch etwas daneben gehen lasst das Harz trocknen ca 24 Stunden danach bedeckt euren Kreis und schleift die Stelle wo das Harz übergelaufen ist komplett ab. Nun müsst ihr die Stelle zwar nochmal neu vergrauen aber im Endeffekt sieht man dann nichts mehr von eurem Patzer ;o)

 Lasst das ganze Wandbild nachdem ihr es komplett aufgefüllt habt nochmal ca 7 Tage komplett staubgeschützt durchhärten... Zum Schluss vernagelt ihr noch die mittlerweile weiß lackierten leisten als Rahmen von oben auf das Bild und übermalt den Nagelkopf mit einem weissen Edding oder etwas weißer Acrylfarbe. Das Ergebnis kann sich dann wirklich sehen lassen...
Alles in allem habe ich für dieses "Projekt" 3 Monate gebraucht da ich in anderen Bereichen doch etwas eingespannter war und nicht so schnell voran gekommen bin wie ich es wollte. Aber es hat Spaß gemacht und ich würde jederzeit wieder so ein Wandbild bauen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen